Wandernwertes Wilden
Neuer Rundweg führt um Ortsteil

Der Heimat- und Bürgerverein Wilden um Walter Löge, Eberhard Klein und Tina Dax (v.l.n.r.) hat eine neue Aufgabe übernommen: die Pflege des neuen Rundwegs Wilden. Wilnsdorfs Bürgermeisterin Christa Schuppler (2.v.r.) und Tourismusbeauftragte Stefanie Wiegel haben die Route schon unter ihre Füße genommen.
Foto: Stefanie Gowik. Bericht: Gemeinde Wilnsdorf

 

Den Kartenausschnitt für den Wildener Rundwanderweg aus der Karte des SGV können Sie hier als PDF-herunterladen. Nachfolgend erhalten Sie die Kartenübersicht von der Plattform Outdooractive. Über die Zoom-Funktion (+/-) können Sie den gewünschten Detaillierungsgrad einstellen. 

Seit kurzem führt ein neuer Wanderweg rund um Wilden. Die 9,8 km lange Strecke wird zurzeit markiert, „mit einem weißen W im Kreis“, erklären Walter Löge und Eberhard Klein vom Heimat- und Bürgerverein Wilden. (Der Bericht wurde im Sommer 2018 verfasst, mittlerweile ist die Markierung abgeschlossen. – Anmerkung der Homepage-Redaktion)

Die beiden Wanderfreunde wurden vom Sauerländischen Gebirgsverein (SGV) zu Wegezeichnern ausgebildet, damit sie den Streckenverlauf fachmännisch ausschildern können. Vorab hatte der SGV den Rundweg genehmigt, der Verein ist für das Wanderwegemanagement in der Region zuständig und sorgt für einheitliche Qualitätsstandards der Wanderwege. Der Heimat- und Bürgerverein Wilden wird die Route künftig betreuen, „wir halten beispielsweise die Ruhebänke in gutem Zustand“, sagt Tina Dax, die ebenso wie Eberhard Klein dem Vereinsvorstand angehört.

Wilnsdorfs Bürgermeisterin Christa Schuppler und Tourismusbeauftragte Stefanie Wiegel gingen bereits erste Schritte entlang des neuen Wanderwegs. Die Route führt rund um Wilden und weist ein charmantes Detail auf: „Eine sogenannte Spange teilt den Rundweg in zwei kürzere Etappen, die Strecke ist dann nur halb so lang“, verrät Stefanie Wiegel. Die 2,3 km lange Spange verläuft durch die Ortsmitte, als Ausgangspunkt für beide Streckenteile bietet sich der Parkplatz am Dorfgemeinschaftshaus an. „Aber natürlich kann der Einstieg überall erfolgen, schließlich ist es ein Rundweg“, ergänzt die Wilnsdorfer Tourismusbeauftragte. Der Weg führt auf einem Teilstück entlang des Schulwaldes und bietet schöne Aussichten auf den Ortsteil. Im Westen, Süden und Osten der Route verläuft der große Rundweg teilweise auf überörtlichen Wegen.

Bürgermeisterin Christa Schuppler nutzte die kleine Wanderung als Gelegenheit, dem Heimat- und Bürgerverein Wilden für sein Engagement zu danken. „Sie pflegen bereits unermüdlich das Ortsbild und den Zusammenhalt in Wilden“, zählt Schuppler auf, „ohne Sie wäre unsere Heimat um ein großes Stück Lebensqualität ärmer“.

Der Rundweg Wilden wird übrigens auch Eingang in die neue interkommunale Wanderkarte finden, die die Gemeinden Burbach, Neunkirchen und Wilnsdorf zurzeit erstellen.